kadportraits

Katrin's Zeichenblog

Der Kiefernzapfen wird fertig

Fortsetzung von http://blog.kadportraits.de/?p=372

Das Referenzfoto:

IMG_1083

Mein Material:

 

Ich beginne mit den drei kleinen Spitzen am oberen Ende des Zapfens. Mit Braunock #182 schattiere ich mit wenig Druck vor. Mit Siena gebrannt #283 zeichne ich Schatten ein, die ich mit Sepia dunkel #175 vertiefe und mit Warmgrau III #272 mit starken Druck verblende. Die Lichtreflexe an den Kanten lasse ich dabei frei.
Bei den nächsten Spitzen kommt auch noch Terracotta #186 zum Einsatz. Da der Kiefernzapfen nicht mehr der frischeste ist, haben sich an den stärkeren Spitzen einige helle bis weiße Auswuchtungen gebildet. Diese lasse ich zu Anfang frei und schattiere drumherum. Die Plastizität dieser Auswuchtungen versuche ich mit Sepia dunkel #175 und Warmgrau III #272 zu erzeugen. Mit Schwarz #199 punkte ich noch einige Akzente ein, indem ich den Stift fast senkrecht halte und ihn in einer schnellen und kurzen Bewegung auf das Papier tippe.
kiefernzapfen_004In den mittleren Spitzen kommt eine weitere Farbe zum Einsatz: Karmin gebrannt #193 – um ein paar rötliche Akzente in die Zeichnung zu bringen.
Die ganz dunklen Schatten zeichne ich mit Schwarz #199 mit hohem Druck ein und gehe mit Siena gebrannt #283 nochmals drüber, um den Schatten natürlicher wirken zu lassen.
kiefernzapfen_005Bei dem Untergrund im Fokus beginne ich mit Sepia dunkel #175 und zeichne mit die Konturen grob ein. Danach setze ich mit dem selben Stift die ersten Schatten. Je nach gewünschter Farbe schattiere ih die am Boden liegenden Nadeln mit Braunocker #182 oder Warmgrau III #272 – hierbei verwende ich nur ganz wenig Druck.
Mit Elfenbein #103 bzw. Warmgrau I #270 verblende ich die Farbe mit den Schatten und erziele so weiche Übergänge.
kiefernzapfen_006Den veschwommenen Teil des Untergrunds schattiere ich durchgängig leicht mit Braunocker #182 und verwische mit einem Taschentuch. Danach gehe ich mit Warmgrau III #272 nochmals drüber und verwische wieder. Mit Sepia dunkel #175 zeichne ich hier und da verschwommene Schatten ein. Mit Siena gebrannt #283 und Nougat #178 verstärke ich die Schatten ein wenig. Danach verblende ich die Übergänge mit Warmgrau III #272 und gehe mit Warmgrau I #270 über die gesamte Fläche des verschwommenen Untergrunds drüber.
kiefernzapfen_007

Ich freue mich über einen freiwilligen Sponsorbeitrag

Soziale Netzwerke

Finde mich auf:

1 Comment

Add a Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

kadportraits © 2015 Frontier Theme